Form eines Vertrages

In Österreich gilt der Grundsatz, dass jeder Vertrag formfrei ist. Nur in Einzelfällen sieht das Gesetz Formvorschriften vor: So muss z.b. eine Bürgschaft unter Nichtkaufleuten schriftlich abgeschlossen werden, die Ehe kann nur im Beisein beider Partner geschlossen werden, eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung kann nur mittels eines Notariatsaktes gegründet werden. Wo keine Sondervorschriften bestehen, ist es dem einzelnen überlassen, ob er ein Rechtsgeschäft mündlich, schriftlich, vor einem Notar, mit oder ohne Zeugen abschließt.

 

Ausgabe: Horizont 15/99, Seite: 13

 


weiter zu ...