Veröffentlichungen in "Extradienst"

Ein Anwalt erzählt

Anwalt Georg Zanger hat schon etliche Sträuße für die Medienmacher ausgefochten. Er spricht über seine kuriosesten Fälle sowie die wirtschaftlichen Aspekte der Klagen ( ...)

 

mehr lesen

Allein gegen Google

Extradienst-Artikel vom Juni 2014

 

Medienexperte und Star-Anwalt Georg Zanger über die rechtlichen "Stolpersteine" beim Löschen von Google-Einträgen.

mehr lesen

Das China-Bild in Österreichs Medien

Klassische Feindbilder prägen nach wie vor die Berichterstattung über das Reich der Mitte. Zu gerne werden Reformen und gesellschaftliche Entwicklungen ignoriert.

 

Gastkommentar von RA Dr. Georg Zanger im Extradienst vom 25.4.2014

mehr lesen

Was ist privat?

Kommentar von Dr. Georg Zanger im Extradienst/14.02.2014

 

Die Krawalle zum "Akademiker-Ball" hatten massive mediale Nachwehen. Darf man ein als privat gekennzeichnetes Facebook-Posting zu den Unruhen in einer Zeitung veröffentlichen? Und was ist denn überhaupt noch privat im Internet?

mehr lesen

Snowden und die Pressefreiheit

Gastkommentar von Dr. Georg Zanger, extradienst Artikel vom 20.09.2013

 

Georg Zanger: "Zeitlos und ohne Rücksicht auf Zusammenhänge entstehen"

 

Die NSA soll in mehr als 80 Botschaften und Konsulaten weltweit ein eigenes Abhörprogramm ohne das Wissen des Gastlandes betrieben haben. (...)

mehr lesen

China und die Medien

Gastkommentar von Dr. Georg Zanger in "Extradienst"

 

In Berichten über die Meinungsfreiheit in der Volksrepublik China dominiert das Phänomen "Zensur". DAbei werden erstaunliche Entwicklungen verschwiegen.

mehr lesen

Licht ins Dunkel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gastkommentar im Extradienst 10/29.10.2012

mehr lesen

Otto Mühls Rechte

Gastkommentar von Dr. Georg Zanger in Extradienst 09/12

mehr lesen

Millionen-Lösung

Gastkommentar im Extradienst 4/2012

 

Alle reden von der schweren Krise Griechenlands und den Folgen für die Weltwirtschaft. 1991 gab es eine ähnliche Situation, die durch den Zusammenbruch der Sowjetunion ausgelöst worden war. Mit einer kniffligen Lösung verhalf Anwalt Georg Zanger einem österreichischen Mandanten zu 57 Millionen Schilling. (...)

mehr lesen

Otto Mühl: Das Urheberrecht und seine Schliche

Im Zuge der Entwicklung seines Kommunegedankens wurde 1974 der verfallene Friedrichshof im Burgenland von Otto Mühl erworben. Dort entwickelte Mühl ein Kommuneleben, das auf "freier Sexualität" und "gemeinsamen Eigentum" sowie "der Förderung der gestalterischen Kreativität" aufgebaut war.

mehr lesen

Riskanter Mehrwert

Artikel im Extradienst ed 05/31.05.2012

mehr lesen