Lesenswertes aus dem Jahr 2014

<<2013          2015>>

2014: Sprache in Echtzeit von und für jedermann

Worum ging's?

Bevor die Sprachtelefonie mittels Festnetz liberalisiert wurde, war diese per Mobilnetz bereits 1996 möglich. Auch waren die Kabel-TV-Netze dem allgemeinen Markt früher freigegeben. Seit dem 1.1.1998 hat jeder alternative Anbieter Anspruch darauf, im Rahmen einer Konzession Festnetzsprachtelefonie zu erbringen.

 

mehr lesen

The International Center for Advanced and Comparative EU-Russia/NIS Research ICEUR

Dialog am 27.11.2014 zum Thema "Die ukrainische Krise aus russischer Sicht"

 

Klicken Sie auf "mehr lesen", um mehr Einblicke davon zu bekommen 

mehr lesen

Dr. Georg Zanger gemeinsam mit Dr. Thomas Dänemark

Dr. Thomas Dänemark, Generalsekretär Freunde der Wiener Staatsoper und Dr. Georg Zanger

 

 

 

Unter "mehr lesen" sehen Sie das Foto von Dr. Georg Zanger und Dr. Thomas Dänemark 

 

 

 

mehr lesen

Vortrag von Prof. Stefan Messmann, am 18.11.2014

"Management by Sun Zi und Confucius"

mehr lesen

7th International Roundtable of Multinational Corporations' Leader

Dr. Zanger referiert an der Parallelveranstaltung zum APEC Gipfel im China World Hotel in Beijing zum Thema "Food Control in the EU"

mehr lesen

WKO-Marktsondierungsreise China

WKO-Marktsondierungsreise China: Peking, Chengdu, Shanghai

 

Mit Vizekanzler und Wissenschafts- und Wirtschaftsminister Dr. Reinholf Mitterlehner, Außenminister Sebastian Kurz und Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter

 

Sonntag 19.10. - Sonntag 26.10.2014

mehr lesen

Ermittlungen: Ex-Stiftungsvorstand fühlt sich von Meschar verleumdet

Artikel im Falter vom 22.10.2014

 

Der Rechtsstreit zwischen Gertrud Meschar und dem FPÖ-Nationalrat Martin Graf findet kein Ende, wird dafür aber immer skurriler...

mehr lesen

Korruptionsverdacht: Heute ist der Tag der Wahrheit im Fall OeBS

Artikel Wirtschaftsblatt, vom 3.10.2014

 

Affäre OeBS: Es wird in diesem komplexen Fall ein Urteil gefällt. Im Zentrum stehen Aussagen einer Angeklagten...

mehr lesen

2014: Vom Monopol zur Liberalisierung

Worum ging's?

Mit dem Liberalisierungszeitpunkt, dem 1.1.1998, wurde der Markt auch zur Erbringung des Sprachtelefoniedienstes freigegeben. Damit war das bis dato bestehende Monopol der Telekom Austria AG (vormals Post- und Telegraphen-verwaltung) gefallen. Allerdings ist damit nicht der Verlust der Marktmacht verbunden. Diese nutzte die Telekom Austria von Beginn der Marktöffnung aus, um die neu entstandenen alternativen Betreiber an deren Etablierung massiv zu behindern. Für den Netzaufbau dringend notwendige Leitungen und Endgeräte wurden entweder nicht zur Verfügung gestellt oder in solch beschränkter Form, dass es alternativen Betreibern jedenfalls nicht möglich ist, Produkte in hoher Qualität am Markt anzubieten. Ebenso wurden zu hohe Entgelte für Zusammenschaltung gefordert, sowie notwendige Telefonnummern nicht freigegeben.

 

mehr lesen

ACBA-Veranstaltung Pinpái - Markenbildung in China

Marken sind für Investitionsgüter (B2B) wichtiger als für Konsumgüter (B2C) - besonders in China.

Die Marketing-Expertinnen Janet Mo und Dr. Svenja Kutnig präsentierten die Bedeutung von Marken in China sowie Besonderheiten bei der Markenbildung, -gestaltung und -kommunikation.

Weitere Themenkreise waren Neuerungen im chinesischen Markenrecht, Registrierungsverfahren und die Durchsetzung von Markenrechten in China.

 

>>> weitere Infos zur Veranstaltung (externer Link)

mehr lesen

Haftung für Sanktionsschäden

Gastkommentar von Dr. Georg Zanger im Wirtschaftsblatt, 02.09.2014

 

Die EU ist in beispielloser Unterwürfigkeit zu den USA auf den Zug der Sanktion gegen Russland voll aufgesprungen. ...

mehr lesen

2014: Voll Leben und voll Tod ist diese Erde

Urheberrechtlicher Schutz eines einzigen Satzes

 

Worum ging's?

Der Satz: "Voll Leben und voll Tod ist diese Erde" - aus dem Gedicht Jura Soyfers: "Das Lied von der Erde" - wurde als Titel für ein Buch verwendet, ohne die Erben nach Jura Soyfer zu fragen. Es wurde weder der Urheber noch sein Gedicht als Quelle des Titels genannt. Der Inhaber der Verwertungsrechte an den Werken von Jura Soyfer, der Thomas Sessler Verlag in Wien, beauftragte Dr. Georg Zanger einzuschreiten.

 

mehr lesen

LTC Sommerfest (Lang & Tomaschik Communications)

Artikel Wirtschaftsblatt vom 21. Juli 2014

 

Plaudereien im Wiener Lusthaus - lesen Sie mehr dazu ...

mehr lesen

Affäre um Martin Graf: Stifterin erhält Grundstücke zurück

Artikel Wirtschaftsblatt vom 19. Juli 2014

 

Anwalt Georg Zanger erreichte in der Immo-Affäre zwischen Martin Graf und Gertrud Meschar die Rückführung der Liegenschaften 

mehr lesen

Allein gegen Google

Extradienst-Artikel vom Juni 2014

 

Medienexperte und Star-Anwalt Georg Zanger über die rechtlichen "Stolpersteine" beim Löschen von Google-Einträgen.

mehr lesen

Meeting in Moskau mit Vertretern des Obersten Föderationsrates am 2. Juni 2014

Hier finden Sie ein paar Einblicke dazu

 

Klicken Sie auf "mehr lesen"

 

 

mehr lesen

2014: Hundertwasser Fassade

Hundertwasser kopiert: Prozess gegen Hotelier

 

Worum ging's?

Die Kunstwerke des Malers Hundertwasser genießen Urheberrechtsschutz. Das gilt auch für die Gestaltung des Hundertwasser-Hauses in Wien. Es ist durch seine einmalige Fassadengestaltung eine weithin bekannte Sehenswürdigkeit geworden. Als ein Hotelier seine Begeisterung für das Bauwerk derart auslebte, dass er die Fassadengestaltung von Meister Hundertwasser "kopierte", beauftragte Hundertwasser Dr. Georg Zanger, die Rechte an seinem Werk zu schützen.

mehr lesen

ASEP Austrian Senior Experts Pool

Vortrag von Dr. Georg Zanger im Haus der Industrie zum Thema "Bedingungen für die wirtschaftliche Zusammenarbeit für chinesische Investoren in österreichische Unternehmen"

 

>>> weitere Informationen (externer Link)

mehr lesen

Russland setzt sich zur Wehr

Gastkommentar von Dr. Georg Zanger im Wirtschaftsblatt vom 20.05.2014

 

In Europa geht das Gespenst der Sanktionen gegen Russland um. Die USA sind die Einzigen, die davon profitieren. Es kümmert sie auch nicht, dass es in einer globalisierten Welt generell und im Speziellen für WTO-Mitglieder verpönt ist. 

mehr lesen

How to do Business in the Greater China Region

Österreichs China Experten treffen sich zum Business Circle Jahresforum am 30. Juni/1. Juli 2014

mehr lesen

Das China-Bild in Österreichs Medien

Klassische Feindbilder prägen nach wie vor die Berichterstattung über das Reich der Mitte. Zu gerne werden Reformen und gesellschaftliche Entwicklungen ignoriert.

 

Gastkommentar von RA Dr. Georg Zanger im Extradienst vom 25.4.2014

mehr lesen

WTO-Klage: Sanktionen gegen Russland völkerrechtswidrig?

Gastkommentar von Dr. Georg Zanger im Wirtschaftsblatt vom 25. April 2014

 

Nach der Eskalation in der Krimkrise haben EU und USA Sanktionen gegen Russland verhängt und drohen gemeinsam, russische Finanzinstitutionen den Zugang zu den von den USA kontrollierten Zahlungssystemen zu versperren. (...)

mehr lesen

Russische Botschaft beklagt Österreichs einseitige Medienberichterstattung

Artikel im Standard, 22. April 2014

 

Botschaftsvertreter: Österreichische Medien sind Unterstützer des Staatsstreiches in der Ukraine

 

Mehr dazu unter "mehr lesen"

mehr lesen

ACBA-Medienveranstaltung am 28.11.2013

 

ACBA-Veranstaltung im Hilton Vienna Danube

Unser Event am 28. November 2013 hatte die Entwicklung der Medien in China und die Rezeption Chinas in Europäischen Medien zum Inhalt. Es wurde eine Reihe unterschiedlicher Aspekte der Medienlandschaften zu beiden Seiten beleuchtet und durch intensive Diskussionen am Podium und mit den Zuhörern belebt.

 

>> Hier geht's zum OKTO-Beitrag vom 07.04.2014

mehr lesen

Aserbaidschanische Notenbanker sollen zu OeBS aussagen

Wirtschaft, 11. April 2014

 

Verfahren gegen Gelddrucker geht im Juni weiter 

 

Unter "mehr lesen" finden Sie den Artikel 

mehr lesen

Kuriose Wende im Prozess um Nationalbank-Tochter

Die Presse, 10. April 2014

 

Justiz: Im OeBS-Prozess um verbotene Provisionen dürfte es heute keine Urteile geben. Nun bringt ein Verteidiger den Geheimdienst ins Spiel. (...)

mehr lesen

2014: Müller's Büro

Chaos herrscht im Film "Müllers Büro". Die Bühnen Graz steigern dieses unfreiwillig.

 

Worum ging's?

Als das Gangstermusical "Müllers Büro" als Theaterstück "über die Bühne gehen sollte, wurde der Autor Niki List um seine Zustimmung zur Aufführung gebeten. Vergessen hatte man jedoch auf die Komponisten des Films, unter anderen Ernst Seuberth, welcher gemeinsam mit seinen Kollegen die Musik dafür kreierte. Als Verleger der Musikstücke war auch seine Zustimmung für die Aufführung des Werkes notwendig, da der Text mit der Musik zu einer Einheit verwoben war. Ernst Seuberth beauftragte Dr. Georg Zanger mit der Vertretung seiner Interessen.

 

mehr lesen

Der OeBS-Prozess wird zum juristischen Mikadospiel

Artikel Wirtschaftsblatt vom 3. März 2014

 

Verteidigung will mir raffinierten Argumenten Anklage erschüttern. Georg Olschak erscheidet mit Schöffen (...)

mehr lesen

9. Competition Talk am 25. Februar 2014 mit Dr. Georg Zanger und Dr. Luca Schicho

Am 25. Februar 2014 fand der 9. Competition Talk der BWB, zum ersten Mal in den Räumlichkeiten des Hotels Stefanie, zum Thema "Aktuelle kartellrechtliche Judikatur in der Praxis", statt.

 

Unter der Moderation der seit kurzem ernannten stv. Geschäftsstellenleiterin Mag. Natalie Harsdorf, LL.M. diskutierten Dr. Georg Zanger, M.B.L.-HSG, RA und Dr. Luca Schicho, LL.M., BWB.

mehr lesen

Gelddrucker: Angeklagter bringt Geheimdienst ins Spiel

Artikel von Renate Gruber im Standard vom 19.02.2014

 

Aseris sollen Geld weitergereicht haben - Staatsanwalt erwirkte Suspendierung von Beschuldigten (...)

mehr lesen

Was ist privat?

Kommentar von Dr. Georg Zanger im Extradienst/14.02.2014

 

Die Krawalle zum "Akademiker-Ball" hatten massive mediale Nachwehen. Darf man ein als privat gekennzeichnetes Facebook-Posting zu den Unruhen in einer Zeitung veröffentlichen? Und was ist denn überhaupt noch privat im Internet?

mehr lesen

Wie berichten österreichische Medien über China

Die VR China ist mit 1,3 Mrd. Einwohner der bevölkerungsreichste Staat der Erde und gleichzeitig der flächengrößte Staat in Ostasien. Seit Deng Xiao Ping entwickelt sich dort die sogenannte "Sozialistische Marktwirtschaft". Von der Einführung der Sonderwirtschaftszonen bis zur heutigen freien Marktwirtschaft, zieht sich der Faden der Modernisierung durch das neue China. In China gibt es keine Hungertode mehr und die medizinische Versorgung ist umfassend.

mehr lesen

China-Forum 4. März 2013

Video-Zusammenfassung des China-Forum jetzt Online

mehr lesen

2014: Die Aufführung von Theaterstücken

Autor und Regisseur: Ein alter Konflikt

 

Worum ging's?

 

"Herzlich Willkommen", ein Stück von Käthe Kratz, sollte 1995 in einem Wiener Theater zur Aufführung gelangen. Die Autorin war mit der - wesentlich inhaltsverändernden - Verkürzung des Textes nicht einverstanden und beauftragte Dr. Georg Zanger, die ihr zustehenden Rechte als Urheberin zu verteidigen.

mehr lesen

Das Weisungsrecht ist begründet und transparent

Artikel von Dr. Georg Zanger im Standard vom 7.1.2014

 

Statt das Weisungsrecht des Justizministers abzuschaffen, wäre es deutlich klüger, die Berichtspflicht der Staatsanwälte zu ändern. Denn dadurch entsteht in politisierten oder anderweitig heiklen Verfahren gelegentlich mehr Schaden (...)

mehr lesen
Artikel aus dem Jahr: 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 früher>>