Wir freuen uns über Ihren Besuch und begrüßen Sie in der Kanzlei von Prof. Dr. Zanger!

Wie können wir unser Rechtsverständnis am besten beschreiben?

 

Wir verstehen darunter KreativitätPartnerschaftVertrauen und Lust an der Dynamik. Kurzum: Wir möchten das Gesetz für unsere Klienten in Bewegung bringen.

 

Darum haben wir unsere Vision von individueller Problemlösung "Zanger bewegt" getauft.

 

Viel Vergnügen beim Einlesen!

 

Ihr Prof. Dr. Georg Zanger


Wirtschaftsmission anl. des Staatsbesuchs von Bundespräsident Van der Bellen in China

Vom 7.4. bis zum 12.4.2018 fand der bisher bedeutendste Staatsbesuch von Bundespräsident Van der Bellen, Bundeskanzler Kurz sowie Wirtschaftsministerin, Verkehrsminister, Außenministerin und der Bundesministerin für Tourismus statt. (...)

 

 

 

 

 

 


Treffen mit Wirtschaftsministerin Dr. Schramböck

mehr lesen

ACBA-Präsident äußert sich zum Handelskonflikt zwischen China und USA

Beijing

Der Präsident der Austrian Chinese Business Association (ACBA) Professor Dr. Georg Zanger hat sich am Sonntag in Beijing im Interview mit Radio China International zum Handelskonflikt zwischen China und den USA geäußert. Dabei hat er sein Unverständnis für die Handlungsweise der USA geäußert. Prof. Dr. Zanger sagte:„Das was die USA derzeit betreiben, sie kämpfen an gegen Alles, was sie vorher vereinbart haben und ich verstehe es nicht, die ganze Welt versteht es eigentlich auch nicht. Man kann nicht auf der einen Seite sagen, dass wir Freihandel über die ganze Erde machen und dann wieder Zölle aufbauen, Zaun aufbauen und verhindern, dass Waren gehen."

 

Zur Entwicklung dieses Handelskonflikts sagte Prof. Dr. Zanger:

„Also wichtig ist, dass der Freihandel zwischen Europa und China aufrecht bleibt und noch verstärkt wird. Wenn wir hier eine Zone des Freihandels schaffen und wenn es außerdem gelingt, dass gemeinsam China und Europa in Afrika eine neue Entwicklung einleiten, dann können wir sagen, wir haben fast die gesamte Erde im Freihandel und dann können die USA nunmehr isoliert sein. Ich glaube auch und ich hoffe, dass China so stark ist, dass es diesen Bestrebungen etwas entgegensetzt, das die USA verstehen. Es geht nicht, dass man einseitig etwas ändert. Man muss zusammenarbeiten."

 

mehr lesen

Interview mit ACBA Präsident Prof. Dr. Georg Zanger

CR: Sehr geehrter Prof. Dr. Zanger die Austrian Chinese Business Association ist ein gemeinnütziger Verein, der sich die Stärkung der wirtschaftlichen Beziehungen und des kulturellen Austausches zwischen Österreich und China zum Ziel gesetzt hat. Was hat Sie dazu bewogen die ACBA zu gründen? Was sind die Aufgaben der ACBA?

 

Prof. Dr. Georg Zanger:

Im Jahre 2006 habe ich begonnen, mich intensiv mit der VR China zu beschäftigen. Anlass war die Einladung der chinesischen Rechtsanwaltskammer für einen Besuch von österreichischen Anwälten. Bei dem Besuch habe ich in verschiedenen Städten eine Vielzahl von Kollegenkennengelernt und ein Netzwerk begonnen. Zum Beginn stand die Frage im Raum:Wie können wir Patente, die ohne Lizenz vom Patentinhaber aus dem Westen in China angewendet werden legalisieren? Die gleiche Überlegung gab es auch bei Marken aus dem Westen. Als Lösung hat sich angeboten, die Lizenzgeber zu finden und mit deren Zustimmung Produkte mit der patentierten Technologie am europäischen Markt anbieten zu können. Eine Win-Win-Lösung für beide Seiten. (...)

mehr lesen

Volksbegehren Don't Smoke

" Die Wiederfreigabe des

Rauchens in der Gastronomie ist als EU-rechtswidrige Handlung zu qualifizieren,

die bewusst den Tod von Menschen in Kauf nimmt, die nicht freiwillig Nikotin

konsumieren." (Statement v. Prof. Dr. Georg Zanger)

mehr lesen

ACBA-Frühlingsfest

 

Am 2. März lud die Austrian Chinese Business Association (ACBA) zu einem Festakt anlässlich des Chinesischen Neujahrs in das Restaurant "Sichuan" im 22. Wiener Gemeindebezirk. Rund 100 Gäste folgten der Einladung von ACBA-Präsident Prof. Dr. Georg Zanger, darunter S.E. Li Xaosi (Botschafter der VR China), Botschaftsrat Gao Xingle, Xu Jiandong (General Manager Bank of China Wien), Senator KommR Dr. Richard Schenz (Vizepräsident der Wirtschaftskammer Österreich) sowie der ACBA-Ehrenpräsident BM a. D. Dr. h.c. Karl Blecha.

 

Prof. Zanger begrüßte die erschienen Damen und Herren in deutscher sowie chinesischer Sprache und verwies auf die steigende wirtschaftliche Bedeutung der ACBA für die österreichisch-chinesischen Beziehungen und berichtete über die im abgelaufenen Jahr geleistete Arbeit. Der Präsident bedankte sich bei den Mitgliedern für die Treue und das Engagement und versprach, dass sich die Organisation auch zukünftig für die Interessen der Wirtschaft im Konnex mit dem Reich der Mitte einsetzen wird. Er verwies dabei auf die Bedeutung und Notwendigkeit der Unterzeichnung eines Memorandums of Understanding zwischen dem offiziellen Österreich und China.

 

Die Gäste genossen nicht nur die herrlichen Speisen original chinesischer Küche, sondern nutzten die Feierlichkeit für einen intensiven Arbeitsaustausch und Networking. Eine amüsante Abrundung des Abends bot die Tombola, für die dankenswerterweise zahlreiche Mitglieder Preise gespendet hatten. Die ACBA wünscht allen Mitgliedern und Freunden ein gesundes und erfolgreiches Jahr des

Hundes 2018!

 

 

mehr lesen